Profil


Salut Salon als Inspirator

Ob auf den großen Bühnen Europas, auf 3Sat und arte, oder auf den Straßen ihrer Nachbarschaft: Anna-Lena Perenthaler sprüht voller Spiel- und Lebensfreude und lässt dadurch eine ganz besondere Verbindung zu Ihren Zu-hörern und Zu-schauern entstehen. 

Durch ihre Tätigkeit  im Quartett Salut Salon seit März 2019 schaffte sie den Schritt aus den Orchesterformationen auf die Rampe und begeisterte in über 100 Konzerten pro Jahr seither mit ihrer außergewöhnlichen Bühnenpräsenz.

Seit März 2020 entwickelte Anna-Lena Perenthaler ein eigenes Konzertformat: Zu den Cello-Klängen gesellen sich Gesang, Szene, Akrobatik, Einbeziehung des Publikums und ihre Moderationen mischen charmante Unterhaltung mit historischem Zeitgeschehen und stellen die Verbindung zu unserer Alltags- und Gefühlswelt her.


Anna-Lena Perenthaler ist Erste Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs „Musica Antiqua“ in Brügge für historische Interpretationspraxis, war 1,5 Jahre Solocellistin an einem Dreispartenhaus (Oper, Ballett und Schauspiel) und erkundete mit Thomas Hengelbrock als Dirigent und Regisseur im Balthasar-Neumann-Ensemble auf höchstem Niveau die szenischen Inhalte von Musik. 

Ihre vielfältigen Begabungen, Erfahrungen, Spezialisierungen und die Offenheit ihren Mitspielern gegenüber machen sie zu einer außergewöhnlichen Geschichtenerzählerin auf dem Cello.

 

Sie möchten gerne Anna-Lena Perenthaler als Solistin für ihr Konzert buchen? Hier finden Sie zum Kontaktformular

Eigene Projekte


Noctunal Dances

Von der Bühne auf die Straßen

 

In über 50 Nachbarschaftskonzerten erforschte Anna-Lena Perenthaler zusammen mit Ihrem Mann Nicolai Bernstein von März bis August 2020 eine Konzertform, die aus einer Stilmischung der Musiken und verschiedenen Elementen der anderen darstellenden Künste, sowie Akrobatik, Aktionen für Kinder und Moderation mit Unterhaltungswert besteht.

Daraus entstand eine ganz außergewöhnliche Verbindung zu den Menschen in der Nachbarschaft und eine enge Kooperation mit der "Kammerphilharmonie Frankfurt", die dieses Konzept auf die ganze Stadt ausweitete.

 

durch die Wohnzimmer

 

Im Herbst begann Sie maßgeschneiderte Privatkonzerte zu geben- Dinnerkonzert mit Europa-Reise oder Festkonzert mit Tanzmusik bis in die Gegenwart...

Nach dem Konzertverbot im November 2020 stieg Anna-Lena Perenthaler auf ein Zoom-Konzept um, und blieb in erster Linie visuell mit ihrem Live-Publikum in Kontakt, was sie wiederum zu neuen Wegen führte Ihre Zuschauer einzubeziehen. Beispielsweise eine Choreographie vor den Bildschirmen, die auf "Gruppenansicht" gleichzeitig für jedermann sichtbar wurde.

 

... und zurück:

Das Bühnenprogramm

Im nächsten Schritt wird nun aus dem Fundus der Nachbarschaftskonzerte und mit Hilfe professioneller Arrangeure/Choreographen etc. ein Bühnenprogramm entstehen, das die beiden Welten (die der Corona-Zeit und ihrer Nachbarschaftskonzerte und die der Bühnentätigkeit vorher) zusammenführt.

Geplant sind bislang zwei Konzerte im Chamisso-Garten in Frankfurt Ginnheim im kommenden Juni.


Duo: André Dolabella und Anna-Lena Perenthaler

Newcomer: Das Duo Perenthaler-Dolabella hat sich kurz vor der Corona-Pandemie zusammen gefunden und durch die gesamte Lock-Down Zeit jeden Dienstag gemeinsam (mit Abstand) musiziert, studiert und mehrere Werke erarbeitet. "Diese regelmäßigen Zusammenkünfte mit André und das versinken im musikalischen Stoff waren für mich moralisch von höchster Bedeutung, um diese ungewisse Zeit durchzustehen".

 

Die Intensität, die von dieser Verbindung ausgeht dürfen sie nicht verpassen!

 

Zu ihrem Repertoire gehören Beethovens 1. Cellosonate in F-Dur, Debussy Cello-Sonate und Brahms Sonate Nr.2 in F-Dur. Weiter die Arpeggione-Sonate von Schubert, sowie die Cello-Sonate von Rachmaninow und Villa-Lobos' Bachianas Brasileiras no. 2, IV. O Trenzinho do Caipira.

 

Bitte informieren Sie mich über die nächsten Konzerttermine 

André Dolabella, Klavier

Anna-Lena Perenthaler, Violoncello

"The Melting Pot" Ensemble

Das Ensemble setzt sich zusammen aus:

Violine

Cello

Kontrabass

Klarinette

Posaune

2 Solo-Schlagzeuger

4 Tänzerinnen

 

Für dieses Projekt wurde das Concerto in F von Georg Gershwin bearbeitet und szenisch zur Aufführung gebracht. Musiker und Tänzer verschmelzen in dieser Performance zu einem Organismus.

mehr...

Bild: Enrique Leopardi

eigene Filmmusik-Produktion


Kinofilm auf BERLINALE

Anna-Lena Perenthaler produziert zusammen mit ihrem Team die Filmmusik zu Karen Sailers Film "My Magical Journey".

Anna-Lena Perenthaler, Einspielung und Konzeption

Nicolai Bernstein, Komposition und Konzeption

David Sasowsky, red-couch-studio, Aufnahme und Mastering

"My Magical Journey" erzählt über Vier Jahrhunderte die bewegende Geschichte einer Frau, die die Liebe zu den Menschen zurück brachte.

Titelmelodie zu "My Magical Journey":

Dieser Film hat eine tiefe Botschaft. Wie finden wir den Weg zu unserer Bestimmung und die innere Entscheidungskraft und Stärke unseren Wünschen und Zielen zu folgen?

 

Karen Sailer gibt uns eine klare Botschaft mit auf den Weg und macht Mut, sich als Frau zu zeigen und voller Freude die eigenen besonderen Fähigkeiten zu leben- "denn das Beste von uns wird jetzt gebraucht..."

Habaneros Thema:

Mit Hilfe der besonderen Liebe und Verbindung zu ihrem Pferd Habanero findet Karen Sailer den Weg zu ihrer Bestimmung und begibt sich auf eine magische Reise...

Die Filmmusik basiert komplett auf Cellomusik und lebt von Anna-Lena Perenthalers besonderer Verbindung zu ihrem Instrument. An einigen Stellen wird das Cello durch ein Klavier und wenige Soundeffekte ergänzt.